Das Haus zum Leben.
  1. Häuser
  2. Konzept
  3. Aktionen
  4. allkauf erleben
  5. Bauwissen
  6. Unternehmen
  7. Kontakt
Hausfinder
01.02.2024
Lesezeit: 4 Minuten

Die Magie der Innengestaltung durch Wandfarben

Gut zu wissen
Tipps
Wohnen

Farben sind nicht nur visuell ansprechend, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle bei der Schaffung einer einladenden Atmosphäre. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Farben welchen Raum am besten gestalten, um stets die richtige Stimmung zu erzeugen. Erfahre hier, wie Farben Räume nicht nur optisch verändern, sondern auch ihre Dimension beeinflussen können.

Die Wirkung der Farben

Gelb - Die Sonnenfarbe:

Gelb steht für Fröhlichkeit und Freude. Diese sonnige Farbe eignet sich hervorragend, um lichtarme Räume freundlicher und heller erscheinen zu lassen. In einem Arbeitszimmer verleiht Gelb nicht nur eine inspirierende Atmosphäre, sondern fördert auch Konzentration und Kreativität.

Orange - Energie und Gemütlichkeit:

In Verbindung mit Energie, Wärme und Exotik strahlt Orange eine einladende Atmosphäre aus. Orange kann geschickt genutzt werden, um großen Räumen die Weite zu nehmen und gleichzeitig Gemütlichkeit zu schaffen. Diese Farbe ist ideal für Küchen und Esszimmer, da sie nicht nur Lebensfreude vermittelt, sondern auch den Appetit anregt.

Rot - Vitalität und Leidenschaft:

Mit Rot verbinden wir Feuer, Liebe, Leidenschaft. Es verleiht Vitalität und Energie. Falsch eingesetzt kann es jedoch auch das Gegenteil auslösen und zu innerlicher Unruhe führen. Daher ist es sinnvoll, Rot punktuell einzusetzen, um Aggressionen zu vermeiden.

Rosa - Romantik und Zärtlichkeit:

Rosa sollte längst nicht mehr nur in Mädchenzimmern eingesetzt werden, sondern auch in Wohn- und Schlafzimmern. Diese romantische, zarte Farbe verleiht Räumen Helligkeit, Freundlichkeit und Größe. Laut Experten baut Rosa sogar Aggressionen ab.

Lila - Mystik und Balance:

In Schlaf- oder Arbeitszimmern kannst du Lila nutzen für seine mystische Ausstrahlung und die Fähigkeit, Konzentration zu fördern. Beachte jedoch, dass die beruhigende Wirkung von Lila im Küchen- oder Esszimmer nicht optimal ist, da es den Appetit zügelt.

Schwarz - Eleganz mit Bedacht:

Schwarz sollte mit Bedacht eingesetzt werden, da es die dunkelste Wandfarbe ist. In großen Räumen entfaltet Schwarz seine elegante Wirkung, während es in kleineren Räumen erdrückend wirken kann. Geschickt eingesetzt verleiht Schwarz einem Raum einen besonderen Flair.

Grün - Natürlichkeit und Ruhe:

Grün wird mit Natur, Ruhe, Sicherheit und Kreativität verbunden. Ob in der Küche oder im Wohnzimmer, Grün schafft eine harmonische und natürliche Atmosphäre.

Blau - Himmelsharmonie für Entspannung:

Die Farbe des Himmels und Wassers, Blau, findet Anwendung in Schlaf- und Kinderzimmern. Blaue Räume strahlen Ruhe, Sauberkeit und Entspannung aus, wodurch sie ideal sind, um sogar Schlafstörungen entgegenzuwirken.‌

Weiß - Reinheit und Klarheit:

Symbolisierend für Reinheit, Klarheit und Unschuld, kannst du Weiß einsetzen, um Räume heller erscheinen zu lassen. Die Kombination mit farbigen Wohnaccessoires vermeidet eine zu sterile Wirkung und gibt Weiß eine perfekte Kombinationsgabe.

Braun - Erdelement der Gemütlichkeit:

Braun wird mit der Erde verbunden und wirkt dezent und zeitlos. Helle Brauntöne beleben, während dunkle beruhigen. Braun schafft Gemütlichkeit und ist die ideale Grundlage für die Kombination mit kräftigen Tönen.

Grau - Zeitlose Eleganz:

Grau strahlt Zurückhaltung und Neutralität aus. Die Intensität des Grautons sollte an die Gegebenheiten des Raums angepasst werden. Je größer der Raum, desto dunkler kann das Grau sein, um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen.

Tipps zur Wandgestaltung

Bei allkauf wissen wir, dass Farben magisch Raumproportionen verändern können. Enge Wände werden durch kühle Pastellfarben auseinandergerückt, während dunkle und warme Farben bei großen Räumen eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Helle Deckenanstriche lassen niedrige Räume höher wirken, während dunkle Fußböden die Wirkung erhöhen. Durch geschicktes Einsetzen von Kontrastfarben können tristen Räumen Anregungen und Akzente verliehen werden.

Alternativen zur Wandfarbe

Neben einer neuen Wandfarbe gibt es auch andere Möglichkeiten, einem Raum einen neuen Look zu verpassen. Bunte Tapeten schaffen eine freundliche Atmosphäre, insbesondere wenn nur eine Wand tapeziert wird und die restlichen in einem sanften Crémeton gestrichen werden. Damit wird vermieden, dass zu viele gemusterte Wände den Raum unruhig wirken lassen.

Mit diesen Tipps wird die Farbgestaltung zu einer kreativen Reise, um dein Zuhause in einen Ort des Wohlbefindens zu verwandeln. Lass mit der Magie der Farben dein Ausbauhaus zum Ausdruck deiner Persönlichkeit werden!