Baukindergeld

Die Eigenheimzulage für Familien

Im Zuge einer Wohnraumoffensive führt die Bundesregierung das Baukindergeld ein: „Wir unterstützen Familien beim Erwerb von Wohneigentum: Baukindergeld in Höhe von 1.200 € je Kind pro Jahr.“ Diese Kauf- und Bauförderung gilt „für den Ersterwerb von Neubau oder Bestand“, heißt es im Koalitionsvertrag. Die Bundesregierung will es Familien erleichtern, ein Haus zu bauen bzw. zu erwerben. Die Baufinanzierung soll auf diese Weise erleichtert werden.

(Letzter Stand: 22. Mai 2019. Alle Angaben ohne Gewähr.)

Wer bekommt eigentlich Baukindergeld?

Mehr als 75.000 € darf das zu versteuernde Familieneinkommen mit einem Kind nicht überschreiten, da sonst der Anspruch auf das Baukindergeld verfällt. Zu diesem Grenzwert kommt noch ein Freibetrag von 15.000 € für jedes weitere Kind. Bei einer Familie mit zwei Kindern erhöht sich die Summe des zu versteuernden Jahreseinkommens auf 105.000 €. Besonders Familien mit mittleren Einkommen haben einen Anspruch auf diese staatliche Förderung.

Seit dem 18. September 2018 können Sie Ihre Anträge auf Baukindergeld stellen. Es handelt sich um das KfW-Programm 424. Am 22. Mai 2019 wurde die Frist zur Antragsabgabe verlängert: Antragssteller haben 6 Monate nach Einzugsdatum in die selbstgenutzte Immobilie Zeit!

Das wurde beschlossen:

  • Rückwirkend zum 1. Januar 2018  wird das Baukindergeld ausgezahlt.
  • Das Baukindergeld ist für Familien mit mittleren Einkommen interessant.
  • Die Einkommensgrenze liegt bei 75.000 € (inkl. 15.000 € Freibetrag pro Kind) des zu versteuernden Jahreseinkommens.
  • Maßgebend ist das Familieneinkommen der letzten beiden Kalenderjahre vor dem Hauskauf oder -bau.
  • Die Förderung beträgt 12.000 € pro Kind, über einen Zeitraum von 10 Jahren.
  • Das Baukindergeld wird über die KfW-Förderung abgewickelt und kann dort online eingereicht werden.

    Das bedeutet für euch:

    • Seit dem 18. September 2018 können Anträge (KfW-Programm 424) auf Baukindergeld gestellt werden.
    • Selbst wenn ihr schon in diesem Jahr ein Haus gekauft oder mit dem Bau begonnen habt, könnt ihr das Baukindergeld erhalten. Als Nachweis gilt das Datum der Baugenehmigung oder des Kaufvertrags.
    • Das Baukindergeld kann den Kreditrahmen erhöhen, da pro Kind zustätzlich 100 Euro mtl. mehr zur Verfügung stehen
    • Nur wenn das gebaute Haus von euch selbst genutzt wird, erhälst du das Baukindergeld. Vermietungen sind ausgeschlossen!
    • Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Baukindergeld. Nur solange staatliche Mittel zur Verfügung stehen, wird es ausgezahlt!

      In welcher Höhe gibt es Baukindergeld?

      Das Baukindergeld gibt es in der Höhe von 1.200 € für jedes Kind pro Jahr. Und das über einen Zeitraum von bis zu 10 Jahren. Bei einer Familie mit 2 Kindern kann damit ein Betrag von 24.000 € erreicht werden.

      Anzahl der Kinder Förderung bei einem Kind Förderung bei zwei Kindern Förderung bei drei Kindern
      Pro Jahr 1.200 € 2.400 € 3.600 €
      In 10 Jahren 12.000 € 24.000 € 36.000 €

      Einige Fragen und Antworten zum Baukindergeld.

      Die große Koalition hat die Förderung von Wohneigentum für junge Familien eingeführt. Gefördert wird, laut Bundesministerium des Inneren für Bau und Heimat, der erstmalige Neubau oder Erwerb von Wohneigentum zur Selbstnutzung.

      Was ist Baukindergeld?   Baukindergeld ist ein staatlicher Zuschuss, der vor allem junge Familien beim Ersterwerb von Wohneigentum unterstützen soll.  Ähnlich wie die frühere Eigenheimzulage, soll die Fördermaßnahme zum Erwerb der eigenen Immobilie animieren und die Finanzierung vor allem in den ersten, oft schwierigen Jahren der Abtragung erleichtern. Das Baukindergeld ersetzt die alte Eigenheimzulage.

      Wann kann ich Baukindergeld beantragen?   Ab dem 18. September 2018 konnte mit der Beantragung des Baukindergelds begonnen werden. Der Antragszeitraum endet am 31. Dezember 2033.

      Wann wird das Baukindergeld ausgezahlt?   Das Baukindergeld wird in jährlichen Raten ausgezahlt. Nach positiver Prüfung der Nachweise durch die KfW, wird die erste Zuschussrate auf das Konto des Antragstellers überwiesen. Den konkreten Auszahlungstermin findest Du auf der Auszahlbestätigung, die Du von der KfW erhalten hast. Die weiteren Zuschussraten werden in den folgenden neun Jahren im selben Monat wie die Erstauszahlung überwiesen.

      Wo kann ich die Förderung beantragen?   Das Verfahren für Baukindergeld wird online über das Zuschussportal der KfW abgewickelt.

      Kann ich Baukindergeld auch rückwirkend beantragen?   Ja. Das Baukindergeld kann rückwirkend zum 1. Januar 2018 beantragt werden. Das bedeutet, wenn Du in 2018 oder auch später ein Haus gebaut oder gekauft hast, kannst du einen entsprechenden Antrag stellen. Der Antrag muss spätestens 6 Monate nach dem Einzug gestellt werden.


      Gibt es weitere Förderungen vom Staat?

      Günstige Darlehen für den Hauskauf- und bau werden von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert. In den einzelnen Bundesländern bietet der Staat zudem eine Vielzahl von Förderprogrammen an, die preisgünstigen Wohnraum ermöglichen. Wer von diesen Förderungsmöglichkeiten profitieren möchtet, wendet sich einfach an einen unserer Verkaufsberater in der Nähe.

      Weitere Infos erwünscht? Jetzt gratis allkauf Buch sichern.

      Buchbestellung 2017 #2

      Buchbestellung 2017 #2